Die fünf Solas

Funf Solas auf Mauer

Als Reaktion auf die Behauptung der römisch-katholischen Kirche, die einzig wahre Kirche zu sein und als solche die apostolische Autorität zu besitzen, haben die Reformatoren des 16. Jahrhunderts ihre theologischen Prinzipien in folgenden Mottos zusammengefasst.

  1. Allein die Heilige Schrift (Sola Scriptura)
  2. Allein Christus (Solus Christus)
  3. Allein die Gnade (Sola Gratia)
  4. Allein der Glaube (Sola Fide)
  5. Gott allein die Ehre (Soli Deo Gloria)

Wir als Immanuelgemeinde Worms sind der Überzeugung, dass diese Prinzipien gar nichts von ihrer Aktualität verloren haben. Wir wollen  deshalb unseren Glauben auf dieser Grundlage bauen.

Was bedeutet Sola Scriptura (Allein die Schrift) ?

Die römisch-katholische Kirche hielt sich und hält sich immer noch für die höchste Autorität und unfehlbar, wenn es um Glaubensfragen geht. Das heißt, das Lehramt der Kirche (mit dem Papst und den Bischöfen) steht praktisch über der Heiligen Schrift und bestimmt, wie man die Schrift interpretieren soll. Für die Katholiken genügt die Bibel dem Glauben zwar (2Tim. 3,16) aber sie ist nicht deutlich genug, dass jeder sie richtig verstehen kann (2Petr. 3,16). Dagegen argumentierten die Reformatoren, dass die Bibel klar genug ist (Ps. 119, 130) und sich selbst interpretieren lässt. Das heißt selbstverständlich nicht, dass wir keine Hirten und Lehrer in der Gemeinde brauchen; das bedeutet, dass ein Christ mit der Hilfe des Heiligen Geistes rechnen kann, wenn er/sie die Bibel liest (1Joh. 2,27). Die Lehrämter der Gemeinde sind nicht unfehlbar und müssen immer unter der Autorität des Wortes Gottes stehen.

Die Bibel ist also norma normans (sie normiert alles andere) und Was wir glauben bleibt norma normata (eine von der Schrift normierte Norm).

Denn alle Schrift, von Gott eingegeben, ist nütze zur Lehre, zur Zurechtweisung, zur Besserung, zur Erziehung in der Gerechtigkeit, dass der Mensch Gottes vollkommen sei, zu allem guten Werk geschickt. 2 Timotheus 3, 16-17

Daraus resultiert, dass die Bibel Wort Gottes ist, und als solches unfehlbar. Was wir in unserer Gemeinde genau darunter verstehen, ist in unserem Glaubensbekenntnis genauer formuliert.

Was bedeutet Solus Christus (Allein Christus) ?

Es war auch die Lehre der römisch-katholischen Kirche, dass ein gläubiger Mensch nicht nur den Sohn Gottes, sondern auch andere Mittler braucht, um Gottes Gnade zu empfangen. Diese Mittler sind z.B. die Jungfrau Maria und die Heiligen, die für uns durch ihre Gebete ein gutes Wort bei Gott einlegen sollen.

Für die Reformatoren wie für uns hilft nur, was Jesus Christus verdient hat. Sein vollkommener Gehorsam und sein Sühneopfer reichen vollkommen, um uns Gottes Gnade zu sichern. Wir brauchen keine anderen Mittler.

Denn es ist "ein" Gott und "ein" Mittler zwischen Gott und den Menschen, nämlich der Mensch Christus Jesus, der sich selbst gegeben hat für alle zur Erlösung, dass dies zu seiner Zeit gepredigt werde. 1 Timotheus 2, 5-6 

Was versteht man unter Sola Gratia (durch Gnade allein) ?

Die römisch-katholische Kirche lehrt, dass der Mensch trotz seiner Schwachheit bei seiner Erlösung mitwirken kann. Wenn Gott einem Menschen seine Gnade zuvorkommend schenkt, kann dieser Mensch sie ablehnen oder von sich selbst mit Glauben antworten. Dabei ist die römische Kirche nicht die einzige, die so etwas glaubt; viele evangelikale Gemeinde vertreten heute ein solche Lehre. Die Reformatoren lehnten sie ab und betonten, dass die Erlösung ein reines Geschenk Gottes ist, wo der Mensch nicht mitwirken kann. Da der Mensch in seiner Sünde "geistlich" tot ist, muss er vorher "wiedegeboren" werden. Sein Verstand, sein Herz und sein Wille müssen zuerst erneuert werden, bevor er irgendwelches Gespür für Gott haben kann.

Aber Gott, der reich ist an Barmherzigkeit, hat in seiner großen Liebe, mit der er uns geliebt hat, auch uns, die wir tot waren in den Sünden, mit Christus lebendig gemacht – aus Gnade seid ihr selig geworden -; und er hat uns mit auferweckt und mit eingesetzt im Himmel in Christus Jesus, damit er in den kommenden Zeiten erzeige den überschwänglichen Reichtum seiner Gnade durch seine Güte gegen uns in Christus Jesus. Denn aus Gnade seid ihr selig geworden durch Glauben, und das nicht aus euch: Gottes Gabe ist es, nicht aus Werken, damit sich nicht jemand rühme. Denn wir sind sein Werk, geschaffen in Christus Jesus zu guten Werken, die Gott zuvor bereitet hat, dass wir darin wandeln sollen. Epheser 2, 4-10

Was versteht man unter Sola Fide (durch Glauben allein) ?

Martin Luther sagte von diesem Motto: Es ist der Glaubensartikel mit dem die Kirche steht oder fällt. Auf diesem Artikel ruhte für ihn die ganze Rechtfertigungslehre.

Die römisch-katholische Kirche betonte ausdrücklich, dass Glaube allein nicht ausreicht, um gerettet zu werden. Dazu sind nach Jak. 2,14 auch gute Werke nötig. Dagegen antworteten die Reformatoren, dass gute Werke zwar unerlässlich sind, aber nicht zu unserem Heil beitragen können, da sie unvollkommen sind. Wir können nur gerettet werden, wenn wir im Glauben die Gerechtigkeit annehmen, die Christus uns erworben hat. Ein solcher Glaube ist kein toter Glaube, sondern wird durch den Heiligen Geist gewirkt und bringt gute Werke hervor.

So halten wir nun dafür, dass der Mensch gerecht wird ohne des Gesetzes Werke, allein durch den Glauben. Römer 3, 28

Doch weil wir wissen, dass der Mensch durch Werke des Gesetzes nicht gerecht wird, sondern durch den Glauben an Jesus Christus, sind auch wir zum Glauben an Christus Jesus gekommen, damit wir gerecht werden durch den Glauben an Christus und nicht durch Werke des Gesetzes; denn durch Werke des Gesetzes wird kein Mensch gerecht. Galater 2,16

So war es mit Abraham: »Er hat Gott geglaubt und es ist ihm zur Gerechtigkeit gerechnet worden«. Erkennt also: die aus dem Glauben sind, das sind Abrahams Kinder. Die Schrift aber hat es vorausgesehen, dass Gott die Heiden durch den Glauben gerecht macht. Darum verkündigte sie dem Abraham: »In dir sollen alle Heiden gesegnet werden.« So werden nun die, die aus dem Glauben sind, gesegnet mit dem gläubigen Abraham. Denn die aus den Werken des Gesetzes leben, die sind unter dem Fluch. Denn es steht geschrieben: »Verflucht sei jeder, der nicht bleibt bei alledem, was geschrieben steht in dem Buch des Gesetzes, dass er's tue!« Dass aber durchs Gesetz niemand gerecht wird vor Gott, ist offenbar; denn »der Gerechte wird aus Glauben leben«.  Galater 3, 6-11

Was bedeutet Soli Deo Gloria (Gott allein die Ehre) ?

Die Reformatoren wehrten sich mit aller Kraft gegen die Idee, dass neben Gott und Jesus Christus Menschen, auch Heilige, irgendwelche Ehre empfangen können. Weil Gott allein unsere Erlösung bewirkt, gehört die ganze Ehre nur Ihm allein.

Denn von ihm und durch ihn und zu ihm sind alle Dinge. Ihm sei Ehre in Ewigkeit! Amen.  Römer 11, 36